Nanotechnik-Labor für Kinder im ZNN - Foto: Andreas Heddergott / TUM
Nanotechnik-Labor für Kinder im ZNN - Foto: Andreas Heddergott / TUM
  • Termin

Tag der offenen Tür auf dem Forschungscampus GarchingEntdeckungsreise in die Welt der Wissenschaft

Der Garchinger Forschungscampus lädt am 22. Oktober 2016 wieder zu seinem „Tag der offenen Tür“ ein. Von 11 bis 18 Uhr öffnen rund 30 Forschungseinrichtungen des Campus ihre Türen und laden Sie ein, sich auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Wissenschaft zu begeben, mit Experimenten, Führungen und Vorträgen!

Mit ihrer vielfältigen Arbeit erschaffen die Forscher des Campus die Wissensbasis für unsere Zukunft. Der Tag der offenen Tür bietet Ihnen die Gelegenheit, einen Blick in diese Zukunft zu werfen. Über alle Fächergrenzen hinweg gibt es viel Spannendes zu entdecken, von den kleinsten Partikeln in den Labors der Teilchenphysik bis hin zu den tiefen Blicken ins Universum, die die Europäische Südsternwarte liefert.

Türen, die sonst der Öffentlichkeit verschlossen bleiben, öffnen sich an diesem Tag für Sie. Besichtigen Sie die weltweit vielseitigste Neutronenquelle, den Teilchenbeschleuniger des Maier-Leibnitz-Labors oder erkunden Sie das Innere des Supercomputers SuperMUC.

Die Wissenschaftler des Campus zeigen, wie viel Mathematik in unserem Alltag steckt und wie Mobilität und Energieversorgung morgen aussehen könnten. Und wer sich als Ausgleich zum „Gehirnjogging“ sportlich betätigen möchte, kann zwischendurch auf den Parabelbögen rutschen. Auch für Kinder gibt es viele Angebote.

Neu dabei sind in diesem Jahr das TUM Entrepreneurship Research Institute, das Catalysis Research Center (CRC) der TUM, das European Consortium for the Development of Fusion Energy (EUROfusion) und das Geothermiekraftwerk der Energie-Wende-Garching (EWG). Nach Umbau wieder dabei sind der Teilchenbeschleuniger des Maier-Leibnitz-Labors und das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung.

Studieninteressierte informiert das Studenten Service Zentrum (SSZ) über das Angebot an Bachelor- und Masterstudiengängen an der TU München, über Orientierungsangebote, Studieninhalte, Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsmodalitäten. Über Ausbildungsmöglichkeiten in nichtakademischen Berufen informieren das Aubildungszentrum der TU München (AuTUM) und die Metall-Innung München Freising Erding.

Kulinarisches bieten das StuCafe in der Mensa des Studentenwerks München, das „Crazy Bean“ im Institute for Advanced Study, die Imbissstände vor dem IMETUM, Cafeterien in den Fakultäten und in der ESO sowie C2, die Campus-Cneipe und „Herr Lichtenberg“ im Entrepreneurship Center.

Der Besuch der Forschungs-Neutronenquelle ist für Personen ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Für die Anmeldung am Infostand im Physikgebäude ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung, da nur begrenzte Kapazitäten für Führungen vorhanden sind.

Abschließend feiert der Campus ab 18.00 Uhr noch das 10-jährige Jubiläum des U-Bahn-Anschlusses mit einem U-Bahn-Fest in Hof 1 der Fakultät für Maschinenwesen. Nach Grußworten von Vertretern der TU München, der Stadt Garching und der Münchener Verkehrsgesellschaft spielt die TUM Jazzband, danach gibt es Musik von DJ FreshHerman.

So kommen Sie hin: Von München aus erreichen Sie den Forschungscampus am besten mit der U 6 (Endhaltestelle: Garching Forschungszentrum). Mit dem Auto erreichen Sie den Forschungscampus über die A 9, Ausfahrt Garching-Nord. Parkplätze befinden sich zwischen der B 11 und dem Forschungsgelände.

Weitere Informationen

Bildmaterial

Hashtag:

#GarchingOpenDoors

Technische Universität München

Corporate Communications Center Dr. Andreas Battenberg
battenberg(at)zv.tum.de