TUM Science Manager
Stufe 2

Die TUM befindet sich in einem wichtigen Transformationsprozess. Der strukturelle Umbau zu interdisziplinären Schools sowie die Digitalisierung wichtiger Kernprozesse fordern Sie als Wissenschaftsmanager*in ganz besonders: Sie initiieren, koordinieren und steuern Veränderungsinitiativen, setzen die neue Hochschulstrategie in den Fakultäten/Schools und deren Lehrstühlen, zentralen Einrichtungen oder der Verwaltung um und müssen hierfür zwischen vielen Akteuren vermitteln und Widerstände abbauen. Unser Programm TUM Science Manager Stufe 2 für berufserfahrene Wissenschaftsmanager*innen unterstützt Sie dabei gezielt!

Dieses Programm hat das Ziel, berufserfahrene Wissenschaftsmanager*innen in denjenigen Kompetenzen weiter zu stärken, die für die Bewältigung der komplexen Aufgaben im Wissenschaftsmanagement zentral sind.

TUM Institute for LifeLong Learning

Fragen zu unseren Angeboten? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

careerdesignspam prevention@lll.tum.de

Zielgruppe

Das Programm TUM Science Manager Stufe 2 richtet sich an Mitglieder des akademischen Mittelbaus (befristet/unbefristet in Entgeltgruppe E/A13 oder höher beschäftigt) mit mindestens drei bis fünf Jahren Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement und i.d.R. mit abgeschlossener Promotion. Die Berufserfahrung sollte nach der Promotion erbracht worden sein und soll Tätigkeiten im Wissenschaftsmanagement bzw. Managementaufgaben umfassen. Sollte während der Promotion relevante Erfahrung in signifikantem Anteil erworben worden sein, kann diese berücksichtigt werden.

Zielgruppe sind vor allem Personen in Stabs- und Schnittstellenfunktionen, Personen mit Gestaltungs-, Steuerungs- und Managementaufgaben in den Fakultäten/Schools und deren Lehrstühlen oder in zentralen (wissenschaftlichen) Einrichtungen sowie in akademisch geprägten Tätigkeitsfeldern in der Verwaltung, die regelmäßig Veränderungen gegenüberstehen und diese aktiv mitgestalten (wollen). Es gibt keine Altersgrenze für eine Bewerbung.

Aufbau und Inhalte

Im TUM Science Manager Stufe 2 stehen vor allem Managementkompetenzen im Vordergrund, die eine wirksame Initiierung, Umsetzung und Steuerung von Veränderungsprozessen ermöglichen, sowie Kompetenzen, die für eine verantwortungsvolle Tätigkeit im Management von akademisch geprägten Einrichtungen und Einheiten erforderlich sind.

Um den Teilnehmenden Einblicke in die vielfältigen Aufgabenbereiche im Wissenschaftsmanagement zu ermöglichen und den gegenseitigen Austausch über verschiedene organisationale und strukturelle Kontexte hinweg zu fördern, findet das erste Halbjahr des Qualifizierungsprogramms mit Fokus auf Veränderungsmanagement in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft statt.

Mit dem thematischen Fokus Change Management & Transformation adressiert das Programm die sich stetig verändernde Welt des Wissenschaftsmanagements. Ob durch weitreichende Umstrukturierungen ganzer Organisationen, Digitalisierungsinitiativen, oder Entwicklungen in kleinerem Maßstab, Wissenschaftsmanager*innen sind ständig mit Veränderungen konfrontiert und müssen sich nicht nur neuen Begebenheiten und Aufgaben stellen, sondern oftmals auch die Veränderungsprozesse als solche gestalteten. Die 5 Module im Themenbereich vermitteln konkrete Methoden und Werkzeuge aber auch aktuelle Entwicklungen im Wissenschaftssystem, damit Sie optimal vorbereitet sind, heutige und zukünftige Herausforderungen zu meistern.

Das Fokusthema Management of Higher Education Institutions vermittelt das Wissen, die methodischen Ansätze und relevante Rahmenbedingungen, um in einer Universität wie der TUM erfolgreich Projekte und Prozesse anzustoßen und umzusetzen und als Wissenschaftsmanager*in kompetent zu handeln. Strategische Überlegungen, rechtliche und finanzielle Aspekte, aber auch der Umgang miteinander werden im Programm von Expert*innen adressiert und mit den Teilnehmenden diskutiert. Diese Faktoren sind zentral für ein zukunftsfähiges Wissenschaftsmanagement.

Inhalte der modularen Trainingselemente sind:

  • Wissenschaftspolitik & Aktuelle Trends
  • Agiles Projektmanagement & Design Thinking
  • Organisationaler Wandel
  • Verhandlung & Veränderungskommunikation
  • Teamarbeit & Diversität
  • Strategie & Organisation
  • Hochschulrecht & Finanzierung
  • Geschäftsprozessmanagement
  • Ethik & Konfliktmanagement
  • Wahlmodul

Informationen zu den weiteren Elementen im Qualifizierungsprogramm (Selbststudium, Karrierecoaching, Peer Mentoring, Transferprojekt und Hospitation) finden Sie hier.

Bewerbung

Bitte beachten Sie: Sollte Ihre aktuelle Stelle an der TUM ganz oder in Teilen durch Drittmittel finanziert sein, bitten wir Sie darum, direkt in Klärung mit dem Fördermittelgeber zu gehen, ob für Sie eine Teilnahme möglich ist. Eine Weiterbildung in diesem Umfang könnte für manche Drittmittelgeber nicht vereinbar sein mit dem Zweck der Mittelzusage. Sollten Sie selbst keine Klärung herbeiführen können, wenden Sie sich gerne noch einmal an uns.

Auswahlverfahren und Auswahlkriterien

Das Auswahlverfahren soll sicherstellen, dass dieses Qualifizierungsprogramm zu Ihnen passt:

Downloads

CareerDesign@TUM Vorstellung

Empfehlungsschreiben

Factsheet

Informationen für Vorgesetzte

Selbsteinschätzung

Technische Universität München

TUM Institute for LifeLong Learning
CareerDesign@TUM

Eva-Maria Knipfer, M.A.
Program Manager 

Arcisstraße 21
80333 München

careerdesign(at)lll.tum.de

Effektives Wissenschaftsmanagement

Unser Kursprogramm für Wissenschaftsmanager*innen und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

HSTS