TUM – Technische Universität München Menü

Neue Karrierewege im akademischen Mittelbau

Mit unserem neuen Qualifizierungs- und Karriereprogramm „CareerDesign@TUM“ stärken wir unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im akademischen Mittelbau. Das deutschlandweit einmalige Programm bietet attraktive Optionen für eine wissenschaftliche Laufbahn auch ohne Professur.

Fünf Karrierewege

Auf fünf verschiedenen Karrierewegen können sich unsere Mitarbeitenden im akademischen Mittelbau künftig weiterentwickeln. Die Qualifizierungsprogramme richten sich vor allem an erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Promotion.

Wir identifizieren individuelle Interessen und Talente für die passenden Tätigkeitsbereiche und gestalten jeden Karriereweg über Assessment, Coaching, Mentoring und systematische Qualifizierungsprogramme zielorientiert aus.

  • Wissenschaftlicher Dienst (TUM Researcher): Sie arbeiten im unmittelbaren Umfeld einer Professur, forschen selbst und koordinieren die Forschungsarbeit. Sie beantragen Drittmittel, übernehmen Aufgaben in der wissenschaftsbezogenen Verwaltung und haben einen reduzierten Lehrumfang.
  • Akademische Lehre (TUM Lecturer): Sie unterrichten selbstständig mit forschungsorientierten Lehrbeiträgen in definierten Lehreinheiten, die sich nach den TUM Professional Profiles (siehe TUM Agenda 2030, pdf, englisch 1,5 MB) richten.
  • Wissenschaftsmanagement (TUM Science Manager): Sie arbeiten in der Leitung wissenschaftsstützender Einrichtungen oder hochschulzentraler Dienstleistungen, z.B. in der Geschäftsführung von Fakultäten, Schools oder Forschungsclustern, im Berufungsstab, International Center oder bei TUM ForTe.
  • Innovations- und Ausgründungsmanagement (TUM Entrepreneurial Advisor): Sie förden unternehmerische Nachwuchstalente bei der Vorbereitung und Umsetzung von Firmengründungen im Technologiebereich.
  • Wissenschaftlich-technischer Betrieb (TUM Technical Expert): Sie betreiben, warten und entwickeln apparative Infrastrukturen weiter, wie z.B. Großgeräte in TUM Technology Core Facilities, oder unterstützen den Technologietransfer etwa in der Normung oder Industrieberatung. Andere mögliche Tätigkeitsfelder sind technische Prüfinstitute, Zentrallaboratorien und IT-Zentren.

Drei Stufen – am Beispiel akademische Lehre

Jeder Karriereweg führt über drei Stufen, auf denen die Mitarbeitenden berufliche Kompetenzen erwerben. Für den erfolgreichen Abschluss der Qualifizierung erhalten sie ein Zertifikat.

  • Einstiegsphase (Assistant Lecturer): Fokus auf Fachkompetenz für berufstypische Aufgaben und Sachverhalte, d.h. Fach- und Hochschuldidaktik sowie Kenntnis des Hochschulsystems.
  • Beförderungsphase (Lecturer): Sie erwerben Managementkompetenz zur Planung, Führung und Kontrolle von Prozessen, d.h. Studiengangsmanagement, Projektmangement und Change Management.
  • Führungsebene (Senior Lecturer): Führungskompetenz zum Festlegen von Zielen und Führen von Menschen, v.a. für Personalführung und Strategische Führung.

Diese Haltungen erwarten und fördern wir: Unternehmerisches Denken und Handeln, Innovationsgeist, Flexibilität, Loyalität, Leistungsmotivation, Zielorientierung, Lernorientierung, Selbstreflexion