TUM Graduate School durch Fenster
Das breite Qualifizierungsangebot der TUM Graduate School kann ab 1.1.2014 von allen Promovierenden genutzt werden. (Foto: Astrid Eckert)
  • Studium

Neues Statut:Alle neuen Doktorand/innen werden Mitglied der TUM Graduate School

Alle neuen Doktorand/-innen der TUM sind nach dem 1. Januar 2014 automatisch Mitglied in der TUM Graduate School (TUM-GS). So steht es im neuen Statut der GS sowie in der geänderten Promotionsordnung der TUM.

Dies gilt auch für die sogenannten externen Promovierenden, die z.B. in einem Arbeitsverhältnis bei einer außeruniversitären Forschungseinrichtung oder einem Industrieunternehmen stehen. Das breite Qualifizierungsangebot der TUM-GS kann damit künftig von allen Promovierenden genutzt werden. Ebenso die umfangreichen Fördermöglichkeiten im Bereich Internationalisierung.
 
Künftig werden Promovierende mit dem Eintrag in die Promotionsliste automatisch Mitglieder der TUM-GS und schließen eine Betreuungsvereinbarung mit ihrem/ihrer Doktorvater/mutter ab. Diese strukturiert die Qualifizierungsschritte des Promotionsvorhabens und schafft für alle Beteiligten Transparenz. Um zum Prüfungsverfahren zugelassen zu werden, muss man das Basis-Qualifizierungsprogramm der TUM-GS absolvieren. Es besteht eine Mitgliedsdauer von mindestens zwei Jahren. Wie bisher stellt die TUM-GS für die erfolgreiche Teilnahme am Qualifizierungsprogramm ein Zertifikat aus, das zusammen mit der Promotionsurkunde ausgehändigt wird.
 

Elemente des Basis-Qualifizierungsprogramms:

 

  • Das Auftaktseminar sensibilisiert die Promovierenden für wichtige Aspekte rund um ihre Promotion. Die TUM stellt sich mit ihren Forscher/innen sowie den wissenschaftsstützenden Einrichtungen vor.
  • Jede/r Doktorand/in weist bis zum Ende der Promotion die Teilnahme an fachlichen Kursen im Umfang von mindestens sechs Semesterwochenstunden nach.
  • Zusammen mit den Betreuern wird sichergestellt, dass eine Diskussion des Forschungsthemas in einer breiteren Öffentlichkeit stattgefunden hat.

 

Freiwillige Elemente:

 

  • Die Absolvierung einer mindestens vierwöchigen internationalen Forschungsphase wird empfohlen. Sie wird künftig je nach Mittelverfügbarkeit finanziell unterstützt.
  • Überfachliches Qualifizierungsprogramm: Die TUM-GS bietet über 60 persönlichkeitsbildende und berufsqualifizierende Kurse im Jahr. Sie sind speziell auf die Bedürfnisse der Promovierenden zugeschnitten und werden an allen TUM-Standorten zusätzlich zu den Seminaren der Kooperationspartner MCTS, WIMES und UnternehmerTUM angeboten.

 

Wichtige Info für alle Doktorand/innen, die bereits mit ihrer Promotion begonnen haben:

 

  • Sollten Sie bereits vor dem Stichtag 1. Januar 2014 auf der Promotionsliste eingetragen worden sein, können Sie sich auf freiwilliger Basis für eine Mitgliedschaft in der TUM-GS entscheiden.
  • Wenn Sie noch nicht auf der Promotionsliste eingetragen worden sind und mit Ihrer Promotion bereits weit fortgeschritten sind, sollten Sie sich umgehend von Ihrem Graduiertenzentrum beraten lassen.

Weitere Informationen:

Kontakt:
info(at)gs.tum.de

Technische Universität München

Corporate Communications Center