Impfungen sind ein wichtiger Baustein zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie.
Bild: Jacob Lund / Adobe Stock
  • Covid-19, Studium, Termin

COVID-19-Impfungen in München und GarchingImpfangebote für Studierende und Mitarbeitende

Impfungen sind ein wichtiger Beitrag zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie. Studierende und Mitarbeitende der TUM können sich an festen Terminen im Juli und August ohne Voranmeldung am Campus München und am Campus Garching impfen lassen.

Gemeinsam mit den Bayerischen Impfzentren bietet die TUM ihren Studierenden und Mitarbeitenden an, sich direkt am Campus ohne Anmeldung gegen COVID-19 impfen zu lassen. Die Impfung ist freiwillig und kostenlos, und sie steht allen Studierenden und Mitarbeitenden der TUM offen – unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft oder dem Wohnort. Nach den ersten Terminen im Juli an den Campus München und Garching sind weitere Impfaktionen geplant, um allen Studierenden einen sicheren Start ins Wintersemester 2021/22 zu ermöglichen. 

Update 28.7. – Impfung auch für Mitarbeitende möglich und neuer Termin in Garching:

Bei den Impfaktionen in München und Garching besteht jetzt auch für Mitarbeitende die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. In Garching findet am 18. August ein neuer Impftermin statt, bei dem hauptsächlich Zweitimpfungen durchgeführt werden. 

Impfangebot am Campus München: 26. und 27. Juli 2021

  • Zeit: 26. und 27.07.2021, jeweils von 10.30 bis 17.00 Uhr. Weitere Termine sind geplant.
  • Ort: Impfbus in der Hochschulstraße am Stammgelände

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Angebotene Impfstoffe:

Angeboten werden der mRNA-Impfstoff „Comirnaty“ (von Biontech / Pfizer) und der Vektor-Impfstoff Janssen (von Janssen-Cilag/Johnson & Johnson). Beim Impfstoff von BioNTech ist eine Zweitimpfung im Abstand von 3-6 Wochen nötig, die Terminvergabe erfolgt vor Ort. Die Zweittermine werden im Impfzentrum Riem durchgeführt. Beim Impfstoff von Johnson & Johnson handelt es sich um eine Einmalimpfung.

Benötigte Dokumente:

  • Nachweis des Studierenden- oder Mitarbeiterstatus (Personal oder Student Card, Immatrikulationsbescheinigung oder Anmeldebestätigung)
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Falls vorhanden: Impfpass 

Ein Krankenversicherungsnachweis ist nicht notwendig.

Impfangebot am Campus Garching: 28. Juli und 18. August 2021

  • Zeit: 28.07. und 18.08.2021, jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr.
  • Ort: Campus Garching, Magistrale der Fakultät für Maschinenwesen, Boltzmannstraße 15.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Angebotene Impfstoffe:

Angeboten werden der mRNA-Impfstoff „Comirnaty“ (von Biontech / Pfizer) und der Vektor-Impfstoff Janssen (von Janssen-Cilag/Johnson & Johnson). Beim Impfstoff von BioNTech ist eine Zweitimpfung im Abstand von 3-6 Wochen nötig, beim Impfstoff von Johnson & Johnson handelt es sich um eine Einmalimpfung.

Benötigte Dokumente:

  • Nachweis des Studierendenstatus (Student Card oder Immatrikulationsbescheinigung)
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Falls vorhanden: Impfpass

Ein Krankenversicherungsnachweis ist nicht notwendig.

Terminvereinbarung in den Impfzentren

Die Impfzentren in München-Riem und Unterschleißheim bieten auch außerhalb der Sonderimpfaktionen kurzfristig Termine an:

Für das Impfzentrum München-Riem ist eine Anmeldung unabhängig vom Wohnort über www.impfzentren.bayern möglich. Studierende oder Mitarbeitende, die nicht in München wohnen, können die Adresse der TUM angeben: Arcisstraße 21, 80333 München.

Für das Impfzentrum Unterschleißheim können Termine telefonisch unter +49 89 3120 344 22 oder per E-Mail impfung(at)izu-brk.de vereinbart werden.

Technische Universität München

Stefan Kögler
koegler(at)zv.tum.de

Kontakte zum Artikel:

Fragen zum Impfangebot richten Sie bitte an das zuständige Impfzentrum oder die Impfteams vor Ort.

Impfzentrum München-Riem
Paul-Henri-Spaak-Str. 12
81829 München
+49 89 90 42 92–222  
www.impfzentren.bayern 

Impfzentrum Unterschleißheim
Münchner Ring / Volksfestplatz
85716 Unterschleißheim
+ 49 89 3120 344–22
impfung(at)izu-brk.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Ein Forschungsteam der TUM hat Nano-Kapseln aus DNA-Material entwickelt, die Viren fest an sich binden und damit unschädlich machen können.

Die Viren-Falle

Bisher gibt es gegen die meisten Virus-Infektionen keine wirksamen Gegenmittel. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) hat nun eine neue Strategie entwickelt: Mit der Methode des...

Erstautorin Julia Klüpfel mit einem der Mess-Chips im Labor des TranslaTUM.

Vielseitig und sicher: neuer Antikörpertest

Im künftigen Verlauf der Corona-Pandemie wird ein schneller, kostengünstiger und sicherer Nachweis immer wichtiger, ob eine Person über entsprechende Antikörper verfügt, sei es durch eine überstandene Infektion oder durch...

Covid-19 und Corona-Impfung: Die Haut im Blick behalten

Eine Infektion mit Sars-CoV2 oder eine Corona-Impfung – beides kann auch Folgen für die Haut haben. Welche das sind und wie es dazu kommt, erklärt Prof. Tilo Biedermann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie...

Laptop und Pasta

„Corona befeuert eine andere Pandemie“

Wie hat die Corona-Pandemie das Ernährungs- und Bewegungsverhalten von Erwachsenen und damit auch ihr Gewicht verändert? Dieser Frage gingen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM)...

TUM-Studentin Katharina Tartler

Mit Fakten gegen Fake news

„Die Menschen sollen fundierte Entscheidungen treffen können“, sagt Katharina Tartler, Gründerin der Hochschulgruppe „VACCtion“. Das Team liefert denen, die in Sachen Impfungen skeptisch oder unsicher sind, wissenschaftlich...

Prof. Percy Knolle, Direktor des Instituts für Molekulare Immunologie der TUM

„Die Infektion frühzeitig unter Kontrolle bringen“

Mit einem Online-Vortrag von Prof. Percy Knolle starten die Covid-19 Lectures am 14. April um 18.15 Uhr ins Sommersemester. Im Kurzinterview erklärt der Direktor des Instituts für Molekulare Immunologie der TUM, welche...