Barrierefreiheit

Barrierefreiheit meint eine umfassende Zugänglichkeit und Benutzbarkeit für alle Menschen und umfasst damit sowohl die bauliche Barrierefreiheit und die behindertengerechte Ausstattung von Gebäuden als auch den barrierefreien Zugang zu Kommunikation, Informationen und Inhalten.

Lehre und Digitales

Barrierefreiheit bezieht sich nicht nur auf die bauliche Barrierefreiheit, sondern auch auf barrierefreie Lehre sowie den barrierefreien Zugang zu Informationen und Kommunikation. 

Bei der barrierefreien Gestaltung von Lehr-, Lern- und Webangeboten gilt es, Verschiedenes zu beachten. Im Folgenden finden Sie grundsätzliche Tipps und Hinweise, wie Sie Materialien und Ihre Lehre barrierefrei/-arm gestalten können. Unter Barrierefreiheit finden Sie den „Leitfaden zur Barrierefreiheit TUM Center for Study and Teaching“ und auf der Seite „Digitale Barrierefreiheit: Barrierefreie Inhalte mit Typo3“ weitere ausführliche Informationen.

Hier finden Sie die Erklärung zur Barrierefreiheit der TUM-Webseiten sowie Kontaktmöglichkeiten, wenn Ihnen Mängel in Bezug auf die Einhaltung der Barrierefreiheitsanforderungen auffallen.

Bauliche Barrierefreiheit und Ausstattung

Gebäude

In der Regel entsprechen Neubauten oder auch Modernisierungen an der TUM den gesetzlich festgelegten Anforderungen hinsichtlich barrierefreier Zugänglichkeit. Bei älteren oder auch angemieteten Gebäuden ist nicht unbedingt ein barrierefreier Zugang gegeben. Wenn Sie auf einen nicht barrierefreien Zugang stoßen, melden Sie sich gerne bei uns über die E-Mailadresse der Studienberatung für Studium und Beeinträchtigung. 

Lehrveranstaltungen

Wenn Sie eine Lehrveranstaltung in einem schwierig zu erreichenden Raum haben, können Sie diesen in Absprache mit der verantwortlichen Lehrperson verlegen lassen. Sollten Sie beispielsweise einen bestimmten Platz im Raum benötigen, sprechen Sie die Dozierenden darauf an. Geben Sie auch Bescheid, sollten Sie Pausen einlegen müssen. 

In jedem Fall gilt: Je früher Sie sich in Verbindung mit den jeweils Verantwortlichen setzen, desto leichter können Anpassungen getroffen werden!

Ruheräume

An den Campusstandorten Stammgelände, Garching und Freising/Weihenstephan sowie in Straubing ist in den StudiTUM Häusern jeweils ein Ruheraum eingerichtet, der Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung die Möglichkeit bietet, sich zwischen Veranstaltungen oder Lerneinheiten auszuruhen. 

Bitte beachten Sie folgende Verhaltensvorschriften:

Sie können sich freischalten lassen, um den Raum vorab über TUMonline reservieren zu können. Bitte schreiben Sie dazu an die Studentische Vertretung über svspam prevention@fs.tum.de, wenn möglich mit einer kurzen Erläuterung.

Sollte Einrichtung beschädigt sein oder es fehlt etwas oder Sie möchten ein Feedback geben, schreiben Sie bitte an die Studentische Vertretung über svspam prevention@fs.tum.de oder an die Servicestelle für behinderte und chronisch kranke Studierende und Studieninteressierte über die Kontaktadresse der Studienberatung für Studium und Beeinträchtigung.

Induktionsschleifen oder Funkübertragung

Folgende Räume und Vorlesungssäle sind mit Induktionsschleifen oder Funk ausgestattet.

StudiTUM Häuser

In den StudiTUM Häusern haben Sie die Möglichkeit, Aufzüge zu jedem Stockwerk zu nutzen. 

Im StudiTUM Haus Garching sind in folgenden Räumen Induktionshörschleifen verlegt, die über die Medientechnik eingebunden sind:

  • 0.002 im EG (großer Seminarraum)
  • 1.113
  • 2.113
  • 3.302

Universitätsbibliothek

Hier finden Sie Hinweise zur Zugänglichkeit der Bibliotheken an der TUM sowie die Kontaktadressen für Fragen oder Anregungen.

Hilfsmittel

Alle Studierenden haben individuelle Bedarfe, je nach Situation und Beeinträchtigung. Dazu können unter anderem Orientierungshilfen, Induktionsschleifen oder Rampen gehören. Wenn Sie Hilfsmittel benötigen, setzen Sie sich mit uns in Verbindung! Die Servicestelle für behinderte und chronisch kranke Studierende und Studieninteressierte verfügt über ein Sachmittelbudget zur Förderung der Barrierefreiheit an der TUM. Betroffene Studierende beziehungsweise die jeweiligen Ansprechpersonen an den Fakultäten und Schools können einen Antrag auf Förderung bei der Servicestelle stellen.

Beachten Sie auch die Informationen zur finanziellen Unterstützung.

Kontakt: Studium und Beeinträchtigung

TUM Center for Study and Teaching –
Studienberatung: Studium und Beeinträchtigung


Arcisstr. 21
80333 München

Herr Alain M.G. Kathola
Frau Verena Weltz-Huber

Wir beraten persönlich, telefonisch oder virtuell.

Terminvereinbarung unter
Handicapspam prevention@zv.tum.de

Studienberatung und Information

+49 89 289 22245
 studiumspam prevention@tum.de

Bitte beachten Sie die E-Mail-Etikette.

Beratungstermine bei der Allgemeinen Studienberatung nach Vereinbarung

Service Desk

Campus München
Arcisstraße 21, Raum 0144
80333 München

Montag, 9:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch, 9:00 – 12:00 Uhr
Freitag, 9:00 – 12:00 Uhr

TUM.student auf Instagram

Alles für und über Studierende der TUM: News, Updates und Community. 

Instagram tum.student

HSTS