TUM – Technische Universität München Menü
TUM CREATE entwickelt das erste elektrische Taxi für die Tropen.
TUM CREATE entwickelt das erste elektrische Taxi für die Tropen. (Bild: NTU Singapur)
  • Forschung

EVA: Offizielle Testfahrt in Singapur

Das erste elektrische Taxi für tropische Megastädte ist startbereit

Es hat eine große Reichweite, seine Batterie kann schnell geladen werden, und es bietet dem Fahrgast hohen Komfort: Das elektrische Taxi "EVA" hat seine erste offizielle Testfahrt absolviert. Konzipiert wurde das Fahrzeug speziell für tropische Megastädte. 

In der Metropole Singapur sind die Straßen überfüllt. Dichter Verkehr sorgt für hohe Luftverschmutzung und Lärmbelästigung. Elektroautos wären eine Lösung für diese Probleme. Wegen der hohen Kosten haben jedoch nur wenige Menschen dort ein eigenes Auto.

Daher arbeiten Forscher der Technischen Universität München (TUM) und der Nanyang Technological University (NTU) in Singapur seit 2011 an einem Taxi mit Elektroantrieb. "EVA" ist speziell auf die Anforderungen der tropischen Stadt zugeschnitten. Bereits 2013 hatten die Wissenschaftler einen Prototyp auf der 43. Tokio Motor Show vorgestellt. Nun fand die erste offizielle Testfahrt an der NTU Singapur statt. 

Große Herausforderungen waren für die rund 30 wissenschaftlichen Mitarbeiter und Experten sowie 40 Studierende vor allem die Reichweite und die Ladegeschwindigkeit des Autos. Die Batterie von "EVA" kann innerhalb von 15 Minuten so weit aufgeladen werden, dass die Energie für eine Distanz von mindestens 200 Kilometern ausreicht.

Das Auto ist 4,32 Meter lang, es misst vom Boden bis zum Dach 1,68 Meter und ist 1,79 Meter breit (ohne Seitenspiegel). Um Gewicht zu sparen, besteht die Fahrgastzelle fast ausschließlich aus karbonfaserverstärktem Kunststoff. Die sogenannte Zonenklimaanlage ist ebenfalls energieeffizient. Jeder Sitz im Auto hat seine eigene Zone, in der die Kühlung individuell geregelt werden kann. 

Über das Projekt: 

TUM CREATE ist ein gemeinsames Forschungsprojekt der Technischen Universität München und der Nanyang Technological University (NTU), das von der National Research Foundation in Singapur gefördert wird. Es ist Teil des "Campus for Research Excellence And Technological Enterprise" (CREATE) Programms.

Bilder zum Download

Kontakt:

Technische Universität München
Corporate Communications Center
Stefanie Reiffert
+49 (0) 8928910519
stefanie.reiffert@tum.de

Weitere Informationen:

Corporate Communications Center

Technische Universität München Stefanie Reiffert
reiffert(at)zv.tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

aCar, Flugtaxi und Fahrmodule

Die Mobilität der Zukunft zeigt eine Ausstellung von bayern design am Flughafen München, Terminal 2. Dazu gehört das bei einem Forschungsprojekt der Technischen Universität München (TUM) entwickelte aCar, das auf die...

ease: Ein elektrischer Antrieb zum Mitnehmen.

Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen

Ingenieure der Forschungseinrichtung TUMCREATE in Singapur haben einen Elektromotor entwickelt, der an fast jedes Fahrrad angebracht werden kann und es so in ein Pedelec verwandelt. Das Gerät ist so leicht, dass es vor und...

Lukas Wheldon (li.) und Christian Sander mit ihrem Elektromotorrad "T0RR".

"T0RR": Rennmaschine mit rückwärts laufendem Motor

136 PS, 250 Stundenkilometer, 240 Newtonmeter: Studierende der Technischen Universität München und der Tsinghua University haben gemeinsam das Rennmotorrad "T0RR" entwickelt. Beim Qualifying der "Pro Thunder Race Series" in...

Das Elektrotaxi EVA wurde speziell für tropische Großstädte wie Singapur entwickelt. (Bild: TUM Create)

So könnten Elektroautos Singapur grüner machen

Große Metropolen wie Singapur haben oft mit dichtem Verkehr und starker Luftverschmutzung zu kämpfen. Eine Lösung bietet das Elektrotaxi "EVA". Das Auto wurde im Rahmen von TUM Create, einem gemeinsamen Forschungsprojekt...

Landtagsabgeordnete besichtigen das Eelektrotaxi "EVA".

Bayerischer Landtag besucht TUM Asia in Singapur

Der Ausschuss für Bildung und Kultus des Bayerischen Landtags hat heute TUM Asia in Singapur besucht. Die Parlamentarier informierten sich über das Studienangebot der TUM-Tochter und besichtigten das Elektrotaxi „EVA“ des...

TUM CREATE Elektrotaxi "EVA" -  Bild: TUM CREATE

Elektrotaxi „EVA“ erhält eCarTec-Award 2014

Das Elektrotaxi-Projekt „EVA“ von TUM CREATE wurde gestern Abend mit dem Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität, dem eCarTec Award 2014, ausgezeichnet. Der Preis wird in sechs Kategorien vergeben und ist mit jeweils...

EVA, das Elektrotaxi für tropische Megacities - Bild: TUM CREATE

Elektrotaxi „EVA“ für tropische Megacities

Mit EVA präsentiert TUM CREATE auf der 43. Tokyo Motor Show ein Elektrotaxi für den Einsatz in tropischen Großstädten. Das Konzept besticht durch ein neu entwickeltes Schnellladesystem, das die Batterie in 15 Minuten wieder...